Tipps zum Reifenwechsel

Der Winter geht, der Frühling naht. Ab Ostern ist wieder Reifenwechsel angesagt. Hier noch ein wichtiger Praxistipp für den Reifenwechsel: Auf dem Weg zum Reifenhändler noch einmal durch die Waschanlage! Das hat einen guten Grund. Besonders die Felgen (und der Schwellerbereich) verschmutzen regelmäßig stark. Dies gilt im Winter unter Streusalzeinfluss ganz besonders. Die modernen Streusalze werden feucht auf die Straße aufgebracht und beim Fahren aufgewirbelt, dass sie sich wie ein Klebstoff an das Fahrzeug – insbesondere auch an die Felgen – anhaften. Trocknet dieser Schmutz dann ein, so ist er beim nächsten Reifenwechsel im Herbst kaum noch zu entfernen. Jeder kennt das: Der Tomatenfleck auf Hemd oder Bluse muss frisch ausgewaschen werden. Ist er erst einmal eingetrocknet, kann das Kleidungsstück mitunter weg. Beim Auto ist es nicht anders. Deshalb ist es besonders wichtig, dass die Reifen sauber eingelagert werden. Denn nur so ist gewährleistet, dass diese auch beim nächsten Reifenwechsel wieder sauber und glänzend aufgezogen werden können.

Wer im Winter sein Fahrzeug nicht regelmäßig gewaschen hat, wird feststellen, dass es mit einer Autowäsche nicht getan ist – wenn der Schmutz schon längere Zeit an Fahrzeug und Felgen angehaftet hat und entsprechend eingetrocknet ist, müssen Auto und Felgen vor dem Wechsel möglicherweise öfter gewaschen werden. Die Freude am Fahrzeug wird durch die Freude über saubere, glänzende Felgen gesteigert. Dies ist nur bei ordentlicher Behandlung von Fahrzeug und Felgen gewährleistet.